Drucken

Was ist Feinstaub?

Unter Feinstaub - auch Aerosol genannt - verstehen wir lufttragende Partikel oder Teilchen fester oder flüssiger Art. Die festen Partikel bestehen sowohl aus anorganischen und organischen Stoffen, wie Metallen, Ruß, Fetten und Ölen.

Mann mit Maske auf der Strasse sitzendAber auch biologisches Material wie Viren, Bakterien, Sporen, Pollen und Pilzen.

Zu den wichtigsten Eigenschaften der Partikel zählen neben deren chemischen Zusammensetzung deren Größe und Form. Von letzterem ist abhängig, wie weit die Partikel in den Atemtrakt eindringen und welche Prozesse sie dort auslösen.

Grundsätzlich lassen sich Feinstaubpartikel auf zwei Arten unterscheiden:

1. Nach Ihrer Größe (PM) und
2. Nach der Art ihrer Entstehung

Feinstaub Kraftwerk AbgaseEin sogenannter "PM 10" ist ein Partikel mit einem Durchmesser von weniger als zehn Tausendstel-Millimeter, das entspricht einem Zehntel des Durchmessers eines Haares.

PM 10 10-Tausendstel-Milimeter (10my) gilt als grober Feinstaub
PM 2,5 feine Partikel gilt als Feinstaub
PM 0,1 ultrafeine Partikel gilt als Nanostaub

Feinstäube und ultrafeine Partikel wirken nach einem ebenso einfachen wie teuflischen Prinzip;

Je kleiner die schwebenden Teilchen in der Atemluft sind, desto tiefer dringen sie in die
Lungen vor, sogar bis zur Blutbahn und sorgen dort für großes und schädigendes Unheil.
Tausende Menschen sterben jährlich an den Folgen von Feinstäuben.

CLIMAmed® kann ab sofort 4 oder 6 Monate lang, gegen Zahlung einer geringen Gebühr getestet werden. Fragen Sie nach unseren aktuellen Mietgebühren.

Hofer Medizintechnik Logo

Salz-Sana Logo

CLIMAmed Logo

Inhaber: Günther Hofer - Wiesbadener Str. 6 - 70372 Stuttgart - Telefon: 0711 / 56 11 37 - Telefax: 0711 / 56 06 43